Der Hochzeitsguide – Teil 6: Die Eheringe

 

 

Seit Menschen Gedenken symbolisiert der Ehering Treue und Liebe. Weder ein Anfang, noch ein Ende – steht der Ehering außerdem für Unendlichkeit, für immerwährende Liebe und Verbundenheit. Abgesehen von den Hochzeitsfotos, ist er außerdem das einzige bleibende, greifbare Erinnerungsstück an euren großen Tag und somit von großer emotionaler Bedeutung für euer gemeinsames Leben. Grund genug um die Perfektionistin in euch raus zulassen und euch auf die Suche nach den perfekten Trauringen zu begeben. Welcher Ring passt am besten zu euch? Welches Edelmetall hat welche Vorteile? Oft erweist sich die Suche nach den perfekten Eheringen als etwas schwieriger, als eingangs gedacht. Im Folgenden Artikel findet ihr einige wertvolle Tipps, die euch das Finden der Eheringe erleichtern werden.

Welcher Ring passt zu mir?

Der Ehering ist euer treuer Wegbegleiter durch euer gemeinsames Leben, demnach sollte er zu euch passen und eurem ganz persönlichen Stil entsprechen. Ob klassisch, oder doch etwas ausgefallener – wählt mit Bedacht, die Ringe sollten euch nach Jahren auch noch gefallen.

Auch die Wahl des Edelmetalls sollte auf den eigenen Typ abgestimmt sein. Weiße oder silberfarbenen Eheringe eignen sich zum Beispiel ausgezeichnet für kühlere Hauttypen, während Gelbgold, Roségold oder Kupfer perfekt zu den Wärmeren unter uns passen.

Welches Edelmetall eignet sich am besten für Eheringe? 

Hier gilt es einiges zu beachten. Zum einen solltet ihr ein Edelmetall wählen, welches euch optisch zusagt. Wie bereits erwähnt, kann euch die Rücksichtnahme des eigenen Haut- und Haartyps die Entscheidung etwas erleichtern. Nicht zu vergessen  – auch das Budget bestimmt den Eheringkauf.

Es gibt mittlerweile eine große Auswahl an Edelmetallen und ein jedes hat seine Vor- und Nachteile. Wir haben die wichtigsten Eckdaten zu den einzelne Edelmetallen zusammengetragen:

  • Goldene Eheringe 

Der Klassiker unter den Eheringen. Ob Gelbgold, Rotgold, Weißgold – Gold geht immer und erfreut sich großer Beliebtheit. Gold zeichnet sich vor allem durch seine Beständigkeit aus. Ein ganz wesentliches Merkmal dieses Edelmetalls ist, seine Unempfindlichkeit gegenüber Luft und Säure. Im Vergleich zum günstigeren Silber, verliert ein goldener Ehering nicht an Farbe und korrodiert nicht. Ideal also für den Trauring, der ja ein Leben lang halten soll.

  • Eheringe aus Platin

Platin ist das kostbarste und edelste Material, das man für Trauringe verwenden kann. Es zeichnet sich vor allem durch seine starke Beständigkeit und seinen Anlaufschutz aus. Platin hält allen Gegebenheiten des Alltags stand und ist somit das Edelmetall für die Ewigkeit. Ein weiterer Pluspunkt – Platin eignet sich ausgezeichnet für Allergiker, besticht es doch mit sehr hoher Hautverträglichkeit.

Entscheidet ihr euch für die Eheringe aus Platin, müsst ihr allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen – aber Eheringe sind ja auch etwas für die Ewigkeit ;).

 

  • Eheringe aus Palladium 

Palladium ist der kleine Bruder von Platin. Diese beiden Materialen ähneln sich sehr. Das Palladium fällt etwas dunkler und auch leichter aus, weshalb es die kostengünstigere Alternative zum exklusiven Platin darstellt.

  • Silberne Eheringe 

Um ehrlich zu sein, raten wir an dieser Stelle von Eheringen aus Silber ab. Silber ist zwar nicht so kostenintensiv wie andere Edelmetalle, aber das nicht ohne Grund. Eheringe aus diesem Material nutzen sich innerhalb kürzester Zeit ab, weil das Material an sich sehr weich ist. Hier würdet ihr eindeutig an der falschen Ecke sparen!

Aber – Aufgrund der vergleichsweisen kurzen Tragedauer bietet sich Silber ideal für Verlobungsringe an!

Die Gravur eurer Eheringe 

Ihr habt euch für eure Eheringe entschieden – Material, eventueller Edelsteinbesatz stehen fest. Nun habt ihr noch die Möglichkeit euren Trauringen einen Hauch Individualität zu verleihen – nämlich mit einer Gravur. Der Ring ist das Symbol eurer Liebe, also macht ihn zu etwas ganz Besonderen.

Das Minimum an Individualität besteht aus Vorname und Hochzeitsdatum. Mittlerweile gibt es unzählige Gestaltungsmöglichkeiten von Eheringen. Informiert euch im Vorfeld über diverse Gravurtechniken und Designs.

Seht die Gravur als kleine Liebesbotschaft. Verbindet euch ein Satz, eine Liedzeile aus eurem Lieblingslied, oder vielleicht auch ein Zeichen – tolle Ideen um eure Ringe zu Unikaten zu machen.

Hier ein paar Inspirationen für die Gravur eurer Trauringe 

  • Name des Partners
  • Euer Hochzeitsdatum
  • „Für immer und ewig“
  • „Ich liebe dich“
  • „Glaube, Liebe, Hoffnung“
  • „Ewig Uns“
  • Das Unendlich-Zeichen
  • „Mein Weg mit dir“
  • Ein Herz
  • Der Fingerabdruck des Partners

Die Bestimmung der richtigen Ringgröße 

In der Regel schnappt man sich einen Ring aus seinem Schmuckkästchen um die richtige Ringgröße zu ermitteln.  Das gilt vor allem für den Onlinekauf von Eheringen. Messt dafür den Durchmesser des Ringes und multipliziert diesen mit π(3,142).

Entscheidet ihr euch gegen einen Onlinekauf eurer Trauringe, steht euch der Juwelier eures Vertrauens mit Rat und Tat zur Seite.

Wie ihr seht, gibt es einige Dinge, die ihr beim Kauf eurer Eheringe berücksichtigen müsst: Welches Material? Welcher Ring passt zu uns? Gravur oder nicht? Faktoren wie Geschmack, Preis und Allergien sollten auch in die Entscheidung mit einfließen.  Wir sind uns sicher, mit diesem Teil unseres Hochzeitsguides, findet ihr eure Traum – Eheringe.

Oh und ein kleiner Tipp, trotz aller Hochzeitsvorbereitungen –schließlich gibt es an allen Ecken was zu tun – plant für die Suche nach euren Eheringen genügend Zeit ein. Habt ihr euch entschieden, hängt die Lieferzeit von euren persönlichen Wünschen, der Verfügbarkeit der Materialien, sowie der Anzahl und Aufträge eures Juweliers ab – nehmt euch also ausreichend Zeit um böse Überraschungen kurz vor der Hochzeit zu vermeiden.

 

Hier direkt zum downloaden: Der Hochzeitsguide Teil 6